Geschichte

Im Frühjahr 2014 entdeckte ich auf verschiedenen Social Media Plattformen die Kunst des Handletterings, was mich sehr faszinierte. Das wollte ich seit her unbedingt lernen. Schon als Kind übte ich viele verschiedene Schriften und wie einige von euch bestimmt auch, sahen meine Bücher, Hefte und andere Titel immer total verziert und mit verschiedenen Schriften überzogen aus. Auch Stifte, Pinsel und andere Dinge, die irgendwie künstlerisch verwendet werden konnten, wollte ich ausprobieren und damit arbeiten. So machte ich mich also auf die Reise in die Kunst des Handletterings.

Anfangs kopierte ich viele geübte Künstler und versuchte meine eigene Handschrift zu erlernen, was eine kleine Herausforderung war. Es gab wenig Tage, an denen ich kein Wort, Satz oder irgendetwas schrieb. Bald wurden ein paar Freunde auf meine gekritzelten und auf meiner Facebook Seite geposteten Übungen aufmerksam und da durfte ich bereits ein paar kleine Aufträge wie Postkarten, Geburtstagspartyeinladung und Logos schreiben.

Im Januar 2016 hat mich jemand gefragt, ob ich Workshops in Handlettering anbieten würde... Damals hatte ich einfach für mich geschrieben, ausprobiert und vielleicht einmal einen kleinen Auftrag erledigen können. Im Juni 2016 setzte ich dann einen Workshop an, welcher nach kürzester Zeit ausgebucht war und konnte bald darauf noch 4 weitere Workshops anbieten. Auch diese waren mit Hilfe einem kleinen Artikel in einer lokalen, wöchentlichen Zeitungsausgabe im Nu voll besetzt. Weitere Kurse folgten im Herbst und Winter, welche ich meist bei mir, aber auch bei anderen Leuten zu Hause und in verschiedenen hübschen Lokalen halten durfte.

Ich begann 2012 unter dem Label CuteStyle zu nähen und andere Dinge zu kreieren. Damals gefiel mir das Wort "cute" und ich erstellte gerne "süsse" Kunstwerke. Als ich aber anfing, mir zum Thema Homepage Gedanken zu machen, merkte ich, dass ich mich von "cute" etwas entfernt habe, zum einen weil es Englisch ist und zum anderen weil ich nicht mehr so auf der "süssen" Welle unterwegs war. Somit machte mich auf die Suche nach einem neuen Label und der entsprechenden Domain.

Früher las ich im Wald und am See jede noch so kleine und zerzauste Feder auf und freute mich daran. Auch später bastelte und klebte ich oft noch eine Feder auf eines meiner gemalten Werke. Zudem war und ist Kunst etwas, das mich interessiert und somit war's eigentlich schon klar federArt.ch. Ob jetzt aber die Domain auch noch frei ist? Schnell kontrollierte ich den Namen online und war glücklich, denn mein neues Label ist nun Programm und passt perfekt zum Handlettering!

www.federArt.ch